Wetter Sardinien

Das Wetter auf Sardinien

Obwohl Sardinien zu Italien gehört, ist das Wetter auf Sardinien nicht mit dem auf dem Festland zu vergleichen. Das liegt vor allem am Mittelmeer selbst. Erfahren Sie, zu welcher Jahreszeit Sie am besten nach Sardinien reisen und wie das Wetter in den nächsten Tagen wird.

Sardinien ist eine typische Mittelmeerinsel. Hier ist es sonnig und angenehm warm. Sie wollen bei Ihrem Urlaub auf Nummer sicher gehen und erfahren, wie es um das Wetter auf Sardinien bestellt ist? Bei uns erfahren Sie alles, was es über das Klima, Sonne und Regen zu wissen gibt. So können Sie Ihren Urlaub optimal vorbereiten.

Das Klima – Ursache für schönes Wetter auf Sardinien

Das Wetter auf Sardinien wird vom mediterranen Klima geprägt. Es zeichnet sich durch trockene und heiße Sommer und durch sehr milde Winter aus. Fast das ganze Jahr über scheint hier die Sonne, und auch wenn es im Winter häufig regnet, ist die Sonne öfter zu sehen, als zum Beispiel in Deutschland.

Im Sommer wird das Wetter auf Sardinien oft von einem Hoch bestimmt, das von den Azoren kommt. Es bringt warme und trockene Luft auf die Insel, was den Aufenthalt trotz der heißen Sonne sehr angenehm macht. Im Winter sind es vor allem Westwinde, die den Regen auf die Insel treiben und die Temperaturen sinken lassen. Dann können sie sogar unter den Gefrierpunkt sinken. Das typische Wetter auf Sardinien ist im Durchschnitt 19 Grad warm, wobei die Temperaturen im Sommer bis an die 30 Grad heran klettern.

Wird das Wetter auf Sardinien trocken?

Das hängt von der Reisezeit ab. In den Sommermonaten lässt sich das Wetter auf Sardinien sehr leicht voraus sagen. Von Mai bis Oktober regnet es auf der Insel praktisch gar nicht, so dass man einen angenehmen Badeurlaub erleben kann. Lediglich in den Wintermonaten kann das Wetter auf Sardinien auch einmal nass werden.

 

Mehr Informationen finden sie auch hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.